Kinderzahnheilkunde

 

 

 

"Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel!"


Johann Wolfgang von Goethe

 

Kinder stehen neuen Erfahrungen aufgeschlossen gegenüber und sind von Natur aus neugierig. Diese kindlichen Eigenschaften gilt es zu fördern und die Kooperationsbereitschaft des Kindes zu erhalten.

Daher liegt uns besonders am Herzen, unsere kleinen Patienten kindgerecht und spielerisch an die zahnärztliche Behandlung heranzuführen.

Unsere Kinderzahnärztin Frau Tafel freut sich auf ihren Besuch.

 

 

Warum Milchzähne erhalten?

Eine Rettung zerstörter Milchzähne ist bis zum Durchbruch der nachfolgenden bleibenden Zähne sinnvoll. Besonders wichtig ist der Erhalt der Milchbackenzähne. Gehen diese vorzeitig verloren, kann es infolge eines Platzmangels für die nachfolgenden Zähne zu Fehlstellungen kommen. Diese Fehlstellungen machen nicht nur aus ästhetischer Sicht eine kieferorthopädische Behandlung notwendig.

Gehen infolge einer Karies die Frontzähne vorzeitig verloren, verzögert sich die Sprachentwicklung des Kindes. Ein weiterer Grund die Frontzähne zu erhalten oder durch Kinderprothesen zu ersetzen sind die ästhetischen Nachteile und die damit verbundene psychische Belastung des Kindes.

 

Wie alt wird ein Milchzahn?

Milchfrontzähne fallen zwischen dem 6. und 8. Lebensjahr aus und werden durch die bleibenden Zähne ersetzt.
Milchseitenzähne werden älter. Sie müssen bis zum 11. Lebensjahr des Kindes gesund gehalten und ggf. behandelt werden. Sie verbleiben bis zu 9 Jahre im Kindermund. Deshalb sollte bei der Behandlung zerstörter Milchzähne ein möglichst langlebiger und hochwertiger Werkstoff eingesetzt werden, um dem Kind mehrfache Behandlungen am selben Zahn zu ersparen.

 

Möglichkeiten einen Milchzahn zu erhalten sind:

  1. Füllungen
  2. Pulpotomie / Wurzelkanalbehandlung und Kinderkrone

Möglichkeiten einen Milchzahn zu ersetzen sind:

  1. Platzhalter / Kinderprothese / Spange
  2. Fest geklebter Platzhalter

 

Milchzahnfüllungen

Ein geeignetes Material ist das Komposit (Kunststoff). Wir geben Ihrem Kind die Möglichkeit aktiv an der Behandlung teilzunehmen, indem sich Ihr Kind die Farbe der Füllung vor der Behandlung aussuchen kann. Das schafft Vertrauen und motiviert das lästige Bohren durchzustehen.

 

Pulpotomie

Ist der Defekt am Zahn zu groß und hält dort keine Füllung mehr, kann es notwendig sein das Nervengewebe aus der Zahnkrone zu entfernen. Das geschieht unter lokaler Betäubung des Zahnes. Zum Schutz erhalten dies Zähne in der selben Sitzung oder in einer Sitzung später eine vorgefertigte Metallkrone. Im Frontzahnbereich ist die Anfertigung einer zahnfarbenen Krone möglich.

 

Pulpektomie / Wurzelkanalbehandlung

Hat ein Kind Schmerzen an einem Zahn, die besonders nachts auftreten oder nicht im Zusammenhang mit der Einnahme von Malzeiten stehen, muss eine Pulpektomie / Wurzelkanalbehandlung am Milchzahn erfolgen. Der Zahn wird dazu lokal betäubt, das schmerzende Nervengewebe wird komplett entfernt und eine desinfizierende Paste in den Zahn eingebracht. Zum Schutz des Zahnes und als bakterienfesten Verschluss erhalten wurzelkanalbehandelte Zähne immer eine vorgefertigte Metallkrone. Vor Beginn der Behandlung und danach ist eine Röntgendiagnostik unverzichtbar.

 

Milchzahnkronen

Vorgefertigte Stahlkronen werden zum Schutz der stark zerstörten Milchbackenzähne eingeklebt. Im Frontzahnbereich kommen zahnfarbene Kunststoffkronen zum Einsatz.
Zu Beginn der Behandlung werden Röntgenbilder erstellt, um das Ausmaß der Destruktion und evtl. Entzündungen zu diagnostizieren. Im Röntgenbild wird außerdem ersichtlich, wann der Milchzahn ausfallen wird und ob es einen bleibenden Nachfolgezahn gibt.
Nach der lokalen Betäubung des Zahnes wird dieser mit einem Medikament versehen, dann wird er in allen Dimensionen mit einem Schleifer in Form gebracht. Die Stahlkrone wird dann direkt am Zahn angepasst, poliert und fest auf den Milchzahn geklebt.



© DIE ZAHNÄRZTE Dres. Claessen & Kollegen | Tel. 033056 - 43 68 76 | Impressum